Mittwoch, Oktober 01, 2008

Schweine verwüsten Peine

Die Peiner Allgemeine Zeitung berichtet hier über das Ungemach!

Wilde Wühlerei im Herzberg :

Peine.
„Das da“, sagen die Mitarbeiter der städtischen Betriebe Peine, „das waren die Wildschweine“, und deuten auf die Wiese vor dem Ehrenmal für die Kriegsgefallenen im Herzberg. Mit einer Wiese hat das runde Areal allerdings nur noch wenig gemeinsam: Die Wildschweine haben daraus einen umgepflügten Acker gemacht. Die nächtlichen Besucher des Ehrenmals im Peiner Herzberg haben ganze Arbeit geleistet. Hier war eine Rotte Wildschweine am Werk und hat die Wiese an der Kastanienallee mit Hufen und Hauern umgegraben.

Es sei die Anmerkung erlaubt, dass die Kastanienallee eine der besseren Wohngegenden von Peine ist. Schlimm, dass sich dort nun beängstigende Rotten von Schweinen heimisch fühlen. Aber für die Anwohner gibt es denn gleich auch noch Verhaltensanweisungen:

Begegnet man einem Wildschwein, sollte in jedem Fall Ruhe bewahrt werden. Das Tier spürt im ungünstigsten Fall genauso viel Angst und Unsicherheit wie der Mensch, so dass das Ausstrahlen von Ruhe und Gelassenheit die Situation entschärfen hilft. Wildschweine greifen Menschen kaum an, wenn sie die Möglichkeit zum Rückzug haben und nicht in eine Ecke gedrängt werden. Langsame Bewegungen und ausreichend Abstand sind wichtige Grundregeln, durch Hektik, nervöses Wegrennen und Angstbewegungen kann dem Tier eine Gefahr signalisiert werden, so dass es regelrecht zum Angriff gedrängt wird. Eine Bache mit Frischlingen muss in großem Abstand umgangen werden, denn sie reagiert unter Umständen ungehaltener als üblich und wird ihre Jungen notfalls unter Einsatz ihres Lebens gegen jede potenzielle Bedrohung verteidigen. Falls dennoch eine unverhoffte Begegnung erfolgt, sollte ihr durch ruhiges Stehenbleiben oder langsames Zurückziehen das Gefühl der Sicherheit und eine Fluchtmöglichkeit gegeben werden. Quelle: www.wildschweine.net

Ich habe so bei mir gedacht: Gute Wohnsiedlung hast Du erwischt! (Ich wohne woanders)

Ich hätte es im Übrigen nett gefunden, wenn man den armen Anwohnern gesagt hätte, was sie tun sollen, wenn die Rotte vor der Haustür steht!

2 Comments:

At 11:59 vorm., Blogger exklka said...

... und klingelt.

 
At 4:41 nachm., Anonymous Anonym said...

Hmm, rann an den Feind, Frischling wildern und die Familie mit nem leckeren Wildschweinbraten überraschen..

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home