Donnerstag, Oktober 16, 2008

Zwei Anwälte und ein Frühstückspuff

Wir waren uns einig. Mein Kollege und ich haben uns heute morgen ein wenig unterhalten, während wir uns mental auf den Arbeitstag vorbereiteten.
Wir unterhielten uns über verschiedene Beschäftigungsmöglichkeiten, die man statt Arbeit wählen könnte und da fiel meinem Kollegen ein, dass es auch andere Dinge außer Auto fahren gäbe.
Er meinte wir könnten auch in den Puff gehen. Ja sicher, die haben ja auch im diese Zeit auf! Seine Antwort: Er habe erfahren, dass es Etablissements gäbe, die morgens geöffnet hätten und Frühstücksbuffett anbieten würden.
Abgesehen von der Tatsache, dass ich der Nutzung eines solchen Etablissements schon grundsätzlich nichts abgewinnen könnte, finde ich einen solchen Besuch am Morgen besonders unattraktiv. Morgens will ich meine Ruhe, einen Kaffee und meinen Blog!
Der Kollege verwechselt das bestimmt mit den Kaufhäusern, wo es Frühstückbuffett gibt, weil dort auf den Toiletten Automaten für Präservative hängen!

1 Comments:

At 11:54 vorm., Anonymous Bert said...

Könnte doch aber passen, die Damen wollen vielleicht Entspannung, ihren Kaffee und einen Schw...

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home